Logo_Puzzle1

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

Lieblingsorte und Lieblingsworte: Kirchenbegehung in St. Blasius

Im Rahmen des Projektes „Lieblingsorte, Lieblingsworte" findet am Donnerstag, 13. Dezember 2018, eine Kirchenbegehung in der katholischen Stadtpfarrkirche St. Blasius mit Pastoralreferentin Ulrike Krezdorn statt. Im Mittelpunkt werden Impulse zu Advent und Weihnachten stehen, wie sie sich auch im Kirchenraum widerspiegeln. Beginn ist um 17.30 Uhr im Kirchhof. Im Anschluss an die Führung ist ein gemeinsamer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt geplant.

StolzGabriele 29.11.2018
...weiterlesen

Tag für die Vielfalt

Die Veranstaltung am 10. November 2018 legt einen Schwerpunkt auf Syrien

Ursula von Helldorff 24.10.2018
...weiterlesen

Lieblingsorte und Lieblingsworte in Ehingen

Einheimische und Zugezogene machen sich gemeinsam auf den Weg und kommen ins Gespräch

Ursula von Helldorff 24.10.2018
...weiterlesen

Heimat ist hier - in Ehingen

Seminarreihe für Migrantinnen

Ursula von Helldorff 24.10.2018
...weiterlesen

Netzwerk Integration bringt Sportprojekt für Frauen auf den Weg

Step-Aerobic Kurs für Frauen ist ein großer Erfolg

Ursula von Helldorff 15.07.2018
...weiterlesen

Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit

Am Donnerstag, 17. Mai 2018, informiert Marianne Spiegel von der Caritas Ulm-Alb-Donau, Außenstelle Ehingen, über die katholische Schwangerschaftsberatung der Caritas und erläutert, welche Unterstützungs- und Beratungsangebote es gibt. Eine zweite Veranstaltung findet am Montag, 18. Juni 2018, rund um das Thema Abschiednehmen und Rückkehr statt.

StolzGabriele 24.04.2018
...weiterlesen

Ehrenamtliche Helferkreise in Gemeinschaftsunterkünften und kommunalen Anschlussunterbringungen sind weiterhin aktiv

Die Zahl der ehrenamtlich Engagierten in den Helferkreisen ist seit 2015 nur geringfügig gesunken: etwa 70 Personen engagieren sich regelmäßig für Flüchtlinge. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch die Aufgaben für das Ehrenamt verändert - weg vom Zurechtfinden im Alltag nach Ankunft in einer Gemeinschaftsunterkunft hin zu zeitlich aufwendigen und inhaltlich anspruchsvollen Termine bei Ärzten, Anwälten, Ämtern oder der Wohnungssuche.  Die Ehrenamtlichen verstehen sich dabei als Türöffner in die deutsche Gesellschaft und unterstützen zudem beim Deutschlernen und bei der Arbeitssuche. Das bringt die Ehrenamtlichen manchmal an ihre Grenzen. Aber trotz der Herausforderungen empfinden die meisten Ehrenamtlichen ihr Engagement als sinnvoll und persönlich sehr bereichernd.

Ursula von Helldorff 05.03.2018
...weiterlesen

Integrationsbericht 2017

Dem Kultur- und Sozialausschuss des Gemeinderates wurde in der Sitzung vom 22. November der aktualisierte Integrationsbericht vorgestellt.

StolzGabriele 07.12.2017
...weiterlesen

Nikolausfeier mit Flüchtlingskindern

nikolaus2017_1Etwa 50 Flüchtlingskinder erlebten eine stimmungsvolle Nikolausfeier im Bürgerhaus Oberschaffnei.

StolzGabriele 07.12.2017
...weiterlesen

Koordinierungsstelle "Perspektive Willkommen"

Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit werden weiterhin gebraucht. Sie können Fahrdienste übernehmen, bei Behördengängen begleiten oder Sachspenden organisieren. Gebündelt werden diese Hilfsangebote von der Koordinierungsstelle "Perspektive Willkommen".

StolzGabriele 31.03.2017
...weiterlesen
  • PDF