Logo_Puzzle1

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

Jeweils dienstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr hat der Ehinger Tafelladen geöffnet - zurück in der Oberschaffnei

 

Wer durch Lebensmittelspenden den Tafelladen unterstützen möchte, kann an den Öffnungstagen zwischen 11 und 14 Uhr unter 0152 545 778 23 Kontakt aufnehmen oder die Waren abgeben. Immer gefragt sind haltbare Milch, Mehl, Reis, Konserven oder Hygieneartikel.

 

Der für Spender einfachere Weg ist, Warengutscheine von Einkaufsmärkten zu spenden, z.B. E-Center, Kaufland, Rewe. Dann besorgen die Tafelladen-Mitarbeiter die Ware, die dringend benötigt wird.

 

Am 24.11.2009 öffnete der Ehinger Tafelladen zum ersten Mal. Seither werden im Erdgeschoß der Oberschaffnei  - jetzt Bürgerhaus - die Waren für Kunden mit Berechtigungskarten angeboten.

 

EW_Küchenhelferinnen im Tafelladen 270410

Zunächst wird die gespendete Ware von Ehrenamtlichen abgeholt und zum Tafelladen gefahren.

Fleißige Helferinnen und Helfer bereiten jeweils die gespendeten Waren auf. In der Küche werden Lebensmittel sortiert, umverpackt und neu ausgewogen. Die aussortierten Teile wandern in den Bio-Müll, die guten Waren werden ausgezeichnet und im Tafelladen zum Kauf angeboten. Die Tagesverantwortlichen übernehmen dankenswerterweise die Verantwortung dafür. Danke an Heike Hagel und Birgit Straub-Weresch für die Dienstage und Lothar Huber für die Freitage!

 

 

EW_Einräumen im Tafelladen 270410Stunden vor den Öffnungszeiten sind Helferinnen und Helfer mit dem einsortieren der gespendeten Ware beschäftigt. Schön für die Kunden ist ein vielfältiges Angebot mit gut gefüllten Regalen, die abends meist wieder leer sind. Einkaufen können Kunden, die eine Berechtigungskarte haben. 

 

EW_Tafelladenmitarbeiterinnen 270410Bei mehr als 150 Kunden pro Öffnungstag ist ein großes Angebot notwendig.

Freundliche Mitarbeiterinnen helfen an der Kasse und beim Einpacken.

Neben dem Einkauf soll auch der kommunikative Teil nicht zu kurz kommen. Während der Wartezeit gibt es Tee oder Kaffee und Kuchen.

 

 

 

WaibelElisabeth 18.10.2017
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen