Schriftgröße:

Logo_Puzzle

Netzwerk für Ideen,
Diskussionen und gemeinsames Gestalten.
Bürgerschaft, Politik und Verwaltung:
Hand in Hand in eine gemeinsame Zukunft.

Logo_Puzzle2

.

Projektgruppe trifft sich erstmals - Viele Pluspunkte und Handlungsfelder erarbeitet

Arbeitsgruppe trifft sich am Wenzelstein in den Räumen der Caritas und bespricht Handlungsfelder.

Am Wenzelstein hat die erste Arbeitsgruppe ein intensives Gespräch geführt. „Reden wir miteinander" ist der Titel der Nachbarschaftsgespräche, die den Auftakt zum gemeinsamen Handeln für ein gutes Wohn- und Lebensumfeld sein sollen. Moderiert von Projektbegleiter Wolfgang Mesner, Caritas-Mitarbeiterin Manuela Puseljic und Ursula Helldorff, Moderatorin der Lokalen Agenda, diskutierten am 23. Februar 18 Jugendliche und Erwachsene über Leben, Verkehr, Jugend und Umwelt am Wenzelstein.


Viele Pluspunkte des Wohngebietes kamen zur Sprache wie die Naturnähe, die kirchlichen Angebote, die Spielplätze und die Einkaufsmöglichkeiten sowie die gute Nachbarschaft. Einen Mangel stellten die Teilnehmer fest bei Angeboten für Jugendliche und Treffpunkten für die Bürger, beispielsweise in Form von Gastronomie. Ein hohes Müllaufkommen und die Verkehrssituation an bestimmten Orten wurden kritisiert. Außerdem fehle manchmal das Verständnis für einander. Das vorgeschlagene Stadtteilfest könnte hier einen Beitrag leisten.
Die Bereiche, die die Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter der Institutionen herausgearbeitet haben, sollen drei Untergruppen weiterverfolgen. Sie treffen sich monatlich im Caritas-Büro im evangelischen Gemeindezentrum:
1. Verkehr: Treffen jeden 1. Samstag im Monat, 15:00 Uhr, ab 2. März
2. Bürgerräume: Treffen jeden 2. Samstag im Monat, 15:00 Uhr, ab 9. März
3. Jugend: Treffen jeden 3. Samstag im Monat, 15:00 Uhr,  ab 16. März

Falls weitere Themen aufkommen, können jederzeit zusätzliche Untergruppen entstehen.

Sonja Ruprecht 27.08.2019
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen